1 Sep, Thu

Moscow (19:00)

2 Sep, Fri

Ekaterinburg (17:00)

2 Sep, Fri

Chelyabinsk (17:00)

2 Sep, Fri

Mytishchi (19:00)

2 Sep, Fri

Sochi (19:30)

3 Sep, Sat

Moscow (13:00)

3 Sep, Sat

Balashikha (14:00)

3 Sep, Sat

Minsk (16:30)

3 Sep, Sat

Saint Petersburg (17:00)

3 Sep, Sat

Moscow (17:00)

3 Sep, Sat

Nizhny Novgorod (18:00)

4 Sep, Sun

Ekaterinburg (14:30)

4 Sep, Sun

Chelyabinsk (14:30)

4 Sep, Sun

Mytishchi (17:00)

4 Sep, Sun

Sochi (17:00)

5 Sep, Mon

Balashikha (19:00)

5 Sep, Mon

Moscow (19:00)

5 Sep, Mon

Minsk (19:10)

5 Sep, Mon

Moscow (19:30)

5 Sep, Mon

Saint Petersburg (19:30)

Vadim Shipachyov fehlten nach dem Erreichen der 800 Punkte ein wenig die Worte: 
„Danke natürlich an alle Jungs, mit denen ich gespielt habe. Für meine Familie, meine Lieben. Die Trainer für die Aufnahme in den Kader. Ich spiele einfach gerne Eishockey, es macht mir richtig Spaß.“

Ebenfalls eine beachtliche Marke erreichte Danis Zaripov. Am 10.Dezember bestritt der 40-Jährige sein insgesamt 1300. Spiel in der gesamtrussischen Liga (Superliga und KHL). Bereits in der Saison 1997-1998 bestritt Zaripov seine ersten 10 Spiele in der höchsten russischen Liga. In der KHL brachte es der Stürmer in 14 Jahren ebenfalls auf beachtliche 799 Spiele. Damit wird wohl Anfang Jänner ein neuer Spieler in den 800 Spiele Klub der KHL aufgenommen werden.

Mike Pelino kehrte im Dezember als Trainer in die KHL zurück. Mit Metallurg Magnitogorsk gewann der heute 62-Jährige als Assist Trainer von Mike Keenan und Ilya Vorobyov 2014 und 2016 zweimal den Gagarin Cup. Der Kanadier war aber auch als Co-Trainer für Avangard Omsk und Lokomotiv Yaroslavl tätig. Nun unterstützt Mike Pelino bei Ak Bars Head Coach Dmitry Kvartalnov. Mit dem Spiel in Dubai betritt die KHL damit in bereits 15 Ländern und 48 Städten ein reguläres Meisterschaftsspiel.

Der Monat Dezember startete gleich mit dem ersten Profi Eishockeyspiel in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Es standen sich im Zuge des KHL World Games in Dubai Avangard Omsk und das Tam von Ak Bars Kazan gegenüber. Dabei feierte Ak Bars einen 3:1 Sieg. Ak Bars gelang durch Artyom Galimov der erste professionelle Eishockeytreffer im Nahen Osten. Das Siegestor für Ak Bars Kazan erzielte Steven Kampfer. Der US Verteidiger meinte nach dem Spiel stolz:

„Ich werde immer sagen können, dass ich das erste Hockeyspiel in den Vereinigten Arabischen Emiraten gewonnen habe.“

Mit gleich 18 KHL erfahrenen Spielern fuhr die russische Eishockeynationalmannschaft zu den IIHF World Juniors nach Kanada. Dabei waren gleich neun Spieler alleine aus der Organisation von SKA St.Petersburg. Darunter auch der jüngste Spieler der russischen Mannschaft Matvei Michkov. Der Stürmer feierte am 9.Dezember seinen 17. Geburtstag und in Red Deer zeigte er mit drei Toren in den beiden vor dem Abbruch der Weltmeisterschaft ausgetragenen Spielen sein großes Talent auf.

Das russische Nationalteam konnte beim Channel One Cup in der CSKA Arena in Moskau einen 4:3 Sieg gegen Team Canada feiern. Am Ende holte sich Finnland mit einem 3:2 Overtime Sieg im letzten Spiel des Turniers den Sieg. Bei den vier Nationen nahmen gleich 77 KHL Spieler am diesjährigen Channel One Cup teil.

Matvei Michkov. Fotograf: Andreas RobanserMatvei Michkov. Fotograf: Andreas Robanser