Andreas Robanser Andreas Robanser
exclusive for khl.ru
Im Monat Oktober gingen für Dynamo Moskau, Metallurg Magnitogorsk zwei lange Erfolgsläufe zu Ende. Mit Teemu Hartikainen und Dmitri Kagarlitsky knacken zwei Spieler die 400 Punktemarke. Neben zwei neue Head Coaches sind auch die KHL Word Games zurück.

In den ersten Tagen dieses Oktobers endeten gleich mehrere Siegesserien. Am 3. Oktober standen sich in Moskau die Mannschaften von Dynamo Moskau und Metallurg Magnitogorsk gegenüber. Beide Teams starteten mit 11 Siegen in Folge in diese Begegnung. Am Ende feierte Metallurg Magnitogorsk auch dank des ersten Liga Hattricks von Nikolai Goldobin einen 4:2 Auswärtserfolg. Und setzte damit die Serie fort.

Einen Tag später endete dann die nächste Siegesserie. So musste sich Jokerit Helsinki nach ebenfalls 11 Siegen in Serie bei Traktor Chelyabinsk im Shootout mit 2:3 geschlagen geben.

Für Metallurg Magnitogorsk hielt die Serie hingegen noch drei weitere Spiele an. Dieser 14. Sieg konnte mit einem 2:1 Heimsieg über Ak Bars Kazan gefeiert werden. Mit diesem Erfolg konnten die Stahlstädter auch einen neuen Klubrekord an Siegen aufstellen. Am 17.Oktober war dann aber nach der 2:5 Heimniederlage gegen Salavat Yulaev auch diese Siegesserie beendet. Dabei war es das Team aus Ufa, das am 7. September Metallurg mit dem 7:2 in Ufa die letzte Niederlage vor ihrem Erfolgslauf zufügen konnte. Daneben konnte Salavat Yulaev aber auch die längste Siegesserie eines Teams im Oktober beenden. So feierte Traktor Chelyabinsk zwischen dem 2. Oktober und dem 17.Oktober acht Siege, bevor für die Bären aus Chelyabinsk am 19. Oktober mit der 1:6 Heimniederlage gegen Salavat Yulaev Schluss mit der Erfolgsserie war.

1000_02_20211029_AVG_SYU_KUZ-5.jpg

Bei Salavat Yulaev konnte in diesem Monat Teemu Hartikainen die 400 Punktemarke übertreffen. Dies gelang dem Finnen im Spiel gegen den HC Sochi, in dem er mit der Vorarbeit zum 1:0 durch Mikhail Naumenkov die 400 Punkte erreichen konnte. Da Hartikainen in diesem Spiel noch einen Treffer zum 3:0 Sieg beisteuern konnte, hält der 31-Jährige nun bei bereits 408 (180+228) Punkten aus 542 KHL Spielen.

Neben Hartikainen konnte auch Ak Bars Kazan Stürmer Dmitri Kagarlitsky die 400 Punktemarke überschreiten. Dies gelang dem 32-Jährigen beim 6:3 Sieg von Ak Bars über Barys Nur- Sultan. Kagarlitsky hält mit Ende Oktober nun bei insgesamt 405 (149+256) Punkten aus 569 bestrittenen KHL Spielen.

Ein neuer und ein altbekannter Trainer

Dinamo Riga musste sich wieder auf Trainersuche begeben. Im April dieses Jahres unterschrieb Sergei Zubov bei den Letten, nur knapp acht Monate später einigte sich der 51-Jährige und der KHL Klub gemeinsam den Vertrag aufzulösen. Es sollen familiäre Gründe den Ausschlag gegeben haben. Dinamo Riga respektiert die Entscheidung von Zubov und so wurde der bisherige Co-Trainer Valerijs Kulibada interimistisch zum neuen Dinamo Cheftrainer ernannt. Kulibada musste dann vier Spiele warten, um am 31. Oktober mit dem 4:1 Heimsieg von Riga über Dynamo Moskau den ersten Sieg als KHL Head Coach zu feiern.

Ein ganz anderes Jubiläum konnte hingegen Andrei Nazarov feiern. Nachdem der 47-Jährige nach knapp drei Jahren Trainerpause Ende September das Traineramt von Yevgeni Stavrovsky bei HC Sochi übernommen hatte, bestritt Nazarov am 18. Oktober sein bereits 600. Spiel als Head Coach in der KHL. Dieses Spiel gegen Avangard Omsk hatte es in sich. So gab es gleich in der ersten Spielsekunde Kämpfe von drei verschiedenen Paarungen, sechs Minuten später gab es eine Fortsetzung - so brachten es beide Teams alleine im ersten Abschnitt auf  insgesamt 58 Strafminuten. Nach einer Overtime und einem Sieg im Penaltyschiessen war dieses Spiel gegen Avangard für Nazarov dann auch der erste volle Erfolg mit seinem neuen Team nach regulärer Spielzeit.

1000_03_20211030_SCH_TOR_BND_1.jpg

Jordan Schroeder gelangen am 24. Oktober im Spiel zwischen Jokerit Helsinki und Dinamo Riga gleich vier Tore in einem Spiel, am Ende hieß es dann 8:0 für die Finnen. Dies war zugleich der höchste Sieg in dieser KHL Saison 2021-2022. Diese Marke wurde am vergangenen Samstag aber von Avtomobilist Yekaterinburg zumindest eingestellt. Feierte Avtomobilist doch gegen die Kunlun Red Star ebenfalls einen 8:0 Heimerfolg. Für die Red Stars war dies die bisher höchste Niederlage in der KHL und die Mannschaft aus Yekaterinburg konnte auch dank zwei Treffern von Brooks Macek einen neuen Klubrekord erzielen.

Überhaupt verlief dieser Monat für den Deutschen Macek sehr gut. Gelangen dem 29-Jährigen doch zu Beginn des Monats im Spiel gegen Avangard Omsk gleich 4 (2+2) Scorerpunkte. Insgesamt brachte es Macek in den 13 Oktober Spielen auf  16 (8+8) Punkte, womit er nun in der internen  Avtomobilist Scorerwertung auf Platz 2 liegt. Vor dem Deutschen befindet sich nur Stephane Da Costa. Der Franzose konnte dabei mit seinem 140. Liga-Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 seinen 300. Scorerpunkt in der KHL erzielen.

Die KHL World Games sind zurück

Nach knapp zwei Jahren Pause kehrt in der KHL auch wieder das KHL World Games ein. Nachdem man zuletzt mit dem Green Derby in der Schweiz gastiert hat, trifft nun der amtierende Gagarin Cup Champion Avangard Omsk am 3. Dezember dieses Jahres in Dubai auf Ak Bars Kazan. Diese Mannschaft nimmt damit nach 2019 in Davos erneut an einem KHL World Game teil. Das Spiel findet im Zuge der Dubai Ice Show statt. Dort findet neben dem KHL Spiel auch die Eisshow Dornröschen statt, wo die Hautrollen von den Eiskunstlauf-Olympiasiegerinnen Tatiana Navka und Alina Zagitova übernommen werden.

Avangard und Ak Bars bestreiten KHL World Games in Dubai

0579cb5df34bc9f0c0490db7f26118d5.jpg

Andreas Robanser Andreas Robanser
exclusive for khl.ru

Related clubs

Avtomobilist (Ekaterinburg) Avtomobilist (Ekaterinburg)
Ak Bars (Kazan) Ak Bars (Kazan)
Dynamo (Moscow) Dynamo (Moscow)
Dinamo (Riga) Dinamo (Riga)
Jokerit (Helsinki) Jokerit (Helsinki)
Kunlun Red Star (Beijing) Kunlun Red Star (Beijing)
Metallurg (Magnitogorsk) Metallurg (Magnitogorsk)
Salavat Yulaev (Ufa) Salavat Yulaev (Ufa)
HC Sochi (Sochi) HC Sochi (Sochi)
Traktor (Chelyabinsk) Traktor (Chelyabinsk)
Share
Прямая ссылка на материал
Распечатать