Andreas Robanser Andreas Robanser
exclusive for khl.ru

Sergei Mozyakin durchbricht als erster Spieler in der KHL-Geschichte die 900 Punktemarke und bestritt zwei Tage später sein 800. KHL-Spiel. Die Kunlun Red Stars beendeten im Oktober ihre Negativserie.

Sergei Mozyakin kehrte nach einer Verletzung, die ihn ein Monat zum Pausieren zwang am 16.Oktober zurück in den Kader von Metallurg Magnitogorsk. Eine Woche später erzielte er dann seinen ersten Saisontreffer und am 26. Oktober glich der 39-Jährige im Spiel gegen Torpedo Nizhny Novgorod zum 1:1 aus und erreichte als erster Spieler in der KHL die 900 Punktemarke. Dafür benötigte Sergei Mozyakin 653 reguläre Saisonspiele, in denen er 738 (343+395) Punkte sammelte, sowie 146 Playoff Spiele mit 162 (64+98) Punkte.

Sergei Mozyakin spielt seit 2011 bei Metallurg Magnitogorsk, zuvor bestritt der 39-Jährige die ersten drei KHL Spielzeiten für Atlant Mytishchi.
Neben seinem Treffer zum 1:1 in der 32. Minute sorgte Mozyakin sechs Minuten später mit seiner Vorlage für den 2:1 Führungstreffer durch Taylor Beck. Damit hält Sergei Mozyakin nun bei 901 Scorerpunkten. Am 28. Oktober stand der Metallurg-Kapitän erneut im Mittelpunkt. Bestritt der 39-Jährige doch mit seinen 600 Spielen für Magnitogorsk und den 200 Spielen für Atlant sein 800. KHL Spiel. Damit ist Sergei Mozyakin nach seinem ehemaligen Teamkollegen Evgeny Biryukov erst der zweite Spieler, der diese Zahl an Spielen erreichen konnte.

Die Kunlun Red Star verloren im September alle ihre neun bestrittenen Begegnungen. Nur gegen Salavat Yulaev gelang am 19. September zumindest mit der 2:3 Heimniederlage im Penaltyschiessen ein Zähler und auch in den ersten drei Spielen im Oktober gab es für die Mannschaft von Trainer Alexei Kovalev drei weitere Niederlagen.
Am 15. Oktober kam dann der Umschwung für die Kunlun Red Stars. Nach einem 0:2 Rückstand nach 20 Spielminuten sorgten der Kanadier Hunter Shinkaruk und der US Amerikaner Jake Chelios mit ihren ersten KHL Toren im zweiten Abschnitt für den Ausgleich. Danny Kristo, Lucas Lockhart und Cory Kane, der ebenfalls erstmals in der KHL traf, sorgten am Ende für den 5:3-Erfolg und damit für den ersten Saisonsieg des chinesischen KHL Teams. Die Kunlun Red Stars konnten in der Folge noch zwei weitere Siege einfahren, wobei der 26-jährige Kanadier Hunter Shinkaruk je einen Treffer erzielen konnte. Erst CSKA Moskau konnte am 25. Oktober die kurze Siegesserie mit einem 3:2 Auswärtssieg in Mytishchi beenden. In den sechs Spielen ab dem 15.Oktober gelangen den Kunlun Red Stars in sechs Begegnungen gleich 8 Punkte. Damit übergab man den letzten Platz in der Liga an Dinamo Riga.

 Alexei Kovalev and KRS team. Credits: photo.khl.ru

Salavat Yulaev war aber auch an einem neuen Liga-Rekord beteiligt. So fielen im Spiel zwischen Salavat Yulaev und Amur Khabarovsk in dreieinhalb Minuten gleich alle fünf Tore zum 4:1 Heimerfolg von Ufa. In der 36. Minute schrieb Ilya Baranov erstmals für Salavat Yuleav an und nach weiteren 157 Sekunden führte das Team aus Ufa mit 4:0. Nur 53 Sekunden später fixierte Amur Stürmer Kirill Rasskazov mit dem Ehrentreffer zum 1:4 für Amur den neuen Rekord. Der alte wurde in der ersten KHL Saison zwischen Ak Bars Kazan und Sibir Novosibirsk aufgestellt, wobei die beiden Teams drei Tore in 3 Minuten und 32 Sekunden erzielen konnten.

Die Mannschaft von Konstantin Komarek musste im Oktober erneut wegen der Corona Pandemie pausieren und brachte es so nur auf acht Spiele, wobei man nur das erste Spiel am 1. Oktober gegen Dinamo Minsk mit 4:3 im Shootout gewinnen konnte. In der Folge setzte es insgesamt sieben Niederlagen für das Team aus der lettischen Hauptstadt Riga.
Konstantin Komarek brachte es bei seinen sechs Einsätzen im Oktober für Dinamo auf ein Tor und zwei Assists. Insgesamt hält der Österreicher nun nach 11 bestritten Saisonspielen bei 6 (2+4) Punkten.

Besser verlief der abgelaufene Monat für den deutschen Brooks Macek. Der Stürmer von Avtomobilist Ekaterinburg konnte gleich fünf Tore in den zehn bestrittenen Begegnungen erzielen, wobei dem 28-Jährigen im letzten Heimspiel gegen Lokomotiv Yaroslavl das Gold-Tor zum 1:0 in der 61. Spielminute gelang. Für Brooks Macek war dies sein zweites Game-Winning-Goal in dieser Saison und zugleich sein 14. (9G+5A) Punkt in dieser Saison.

Die besten Spieler des Monats Oktober 2020 wurden:
Bester Tormann: Edward Pasquale
Der Lokomotiv Yaroslavl Schlussmann gewann acht seiner zehn Begegnungen wobei er 96,06% seiner Schüsse auf sein Tor stoppen konnte und damit einen Schnitt von 0,98 Gegentoren erreichte. Der Kanadier stellte mit 139 Minuten und 54 Sekunden auch einen persöhnlichen Shutout-Rekord auf.

Bester Verteidiger: Daniil Miromanov: Dem Verteidiger des HK Sochi gelang gegen Barys Nur-Sultan ein Doppelpack, insgesamt brachte es der 23-Jährige in 11 Spielen auf 8 (3+5) Punkte.

Bester Stürmer: Justin Danforth
Der Vityaz Stürmer brachte es in 11 Spielen auf 12 (5+7) Punkte, wobei er am 3. Oktober gegen Dinamo Riga auch das Game Winning Goal beisteuerte.

Bester Rookie: Yegor Chinakhov
Der 19-jährige Avangard Omsk Stürmer erzielte gegen Avtomobilist Ekaterinburg einen Hattrick und brachte es damit auf insgesamt 7(3+4)Punkte.

Andreas Robanser Andreas Robanser
exclusive for khl.ru
Share
Прямая ссылка на материал
Распечатать